Condor Flüge mit Partner Airlines

Condor führt seit einiger Zeit viele Flüge nicht mehr mit eigenem Personal und Fluggerät durch. Auch die Condor-Flugnummer des gebuchten Fluges gibt oft keinen Hinweis auf die tatsächlich durchführende Fluggesellschaft.

=> Siehe Update

Wie ist das jetzt mit den anderen Airlines und meiner Buchung?

Das ist für viele Urlauber eine echte Überraschung, hatten sie sich bei Auswahl ihrer Buchung doch auch bewusst für die renommierte Airline Condor entschieden. Hier spielen auch Gründe wie z.B. evtl. Flugangst etc. eine nicht unerhebliche Rolle. Jetzt plötzlich fliegt die gebuchte Fluggesellschaft Condor aber nicht mehr selbst in das Urlaubsziel, sondern setzt dafür einen “Sub Charter” ein. z.B. die Avion Express, eine Airline mit Sitz in Litauen. Dies ist für zahlreiche Reisende ein echtes Problem, verbindet man doch allgemein mit “Deutsche Fluggesellschaft” ein gewisses, wenn auch gefühltes, Sicherheitsempfinden.

Man muss sich diese Thematik wirklich genauer ansehen, um das alles zu verstehen (oder auch nicht):

Der Kunde sitzt bei uns im Reisebüro und bucht z.B. für Oktober seinen Urlaub nach Kreta über einen deutschen Reiseveranstalter. Bei Durchsicht der angebotenen Flugmöglichkeiten wählt der Kunde bewusst in diesem Fall die Condor. Das mag laut Aussage unserer Kunden an der Abflugzeit liegen, die ihm genehm ist und auch an dem Reisepreis. Diesen zahlt der Kunde gerne, verbindet er mit Condor doch ein gewissen Vertrauen, da es sich um eine deutsche Fluggesellschaft handelt, die er schon von früheren Reisen her kennt. Selbst wenn die Flüge mit Condor hier ein bisschen mehr kosten, als Flugverbindungen mit anderen Fluggesellschaften.

Smartlynx Airlines, Avion Express, Cobalt Air

So ungefähr 4 Wochen nach der Buchung informieren wir jetzt unseren Kunden, dass sein Condorflug zwar unter Condor Flugnummer, aber eben nicht mehr mit Condor Fluggerät und -Besatzung durchgeführt wird. Es handelt sich laut Information der Condor eben um die “Avion Express” mit Sitz in Vilnius/Litauen. Schön, dass Condor darauf hinweist, dass alle Leistungen identisch wie bei Condor selbst sind (Leistungen?? Man bekommt auch bei Condor nichts mehr zu Essen an Bord – kostenfrei). Der Kunde wiederum gibt uns Bescheid, was das für eine Unverschämtheit der Condor ist. Hätte er bei Buchung die Avion Express als mögliche Fluggesellschaft buchen können, hätte er diese nicht gewählt (Gründe wurden bereits genannt).

Warum bucht Condor eigentlich auf Avion Express (oder andere Subcharter Airlines) um? Fliegen die Piloten besser, sind die Flugbegleiterinnen hübscher und freundlicher? Oder geht es evtl. um Geld? Man weiß es nicht. Man vermutet aber, dass wohl finanzielle Gründe dahinter stecken könnte (so unser Kunde). Aber, wenn Avion Express billiger fliegt, warum bekommt dann unser Kunde nicht eine Gutschrift für seine Buchung? Wird hier irgendjemand um sein Geld gebracht? Der Urlauber jedenfalls zahlt den Reisepreis für einen Flug mit Condor und fliegt jetzt mit einer unbekannten, osteuropäischen Airline, die er nicht kennt und freiwillig nicht gebucht hätte.

Condor Flüge mit Partner Airlines

https://www.condor.com/de/fliegen-geniessen/condor-partner/condor-fluege-mit-partner-airlines.jsp
Laut aktueller Rechtssprechung liegt im Falle des Wechsels einer Fluggesellschaft kein Mangel im Sinne des Reiserechts vor. Wir können und dürfen hier keinerlei Rechtsberatung geben, raten aber im Zweifelsfalle immer zur Einschaltung eines Fach-Rechtsanwaltes bzw. einer Verbraucherberatung.
Das “Phänomen” ist keineswegs auf die Condor beschränkt. 

Dadurch, dass sich z.B. Air Berlin aufgrund ziemlicher finanzieller Turbulenzen komplett neu aufstellt, sind einige der Flugstrecken an andere Airlines abgegeben worden; z.B. Fly Niki, Eurowings etc. Flugzeitenänderungen, ja sogar Änderung des Flugtages sind fast an der Tagesordnung. Nicht immer funktioniert die Informationspolitik der Air Berlin; das heisst, es gab bei uns im Reisebüro schon einige Fälle, in denen wir NICHT von Air Berlin über andere Flugtage informiert wurden. 

Rein zufällig fielen uns diese Änderungen auf. Das spricht nicht gerade für einen zuverlässigen Betrieb seitens der Airline. 

Edit: Mai 2018. Na gut, das Problem mit Air Berlin hat sich zwischenzeitlich durch die Insolvenz mit Ansage erledigt. Resultat war, dass abertausende Urlauber der Air Berlin auf den Ticketkosten sitzen blieben und weiteren zehntausenden durch die Umbuchung auf andere Airlines ziemlich Nerven kostete.

Leidtragende sind in allen Fällen aber immer die Kunden, die sich auf ihren Urlaub eigentlich freuen wollten. Gravierende Vertragsänderungen bestärken nicht gerade das Vertrauen in die Fluggesellschaften, Veranstalter und deutsche Rechtssprechung. Schließlich wird vom Verbraucher auch die hundertprozentige Einhaltung des Vertrages verlangt.

Welche Airlines werden eingesetzt?

12.04.2019 Update Laut Mitteilung vom 12.04.19 gibt die Condor bekannt, dass das Unternehmen in den vergangenen Monaten sehr viel geplant und auch umgesetzt hat, damit die Fluggäste in den kommenden Sommermonaten kein Flugchaos erleben werden. Um den Bedürfnissen der Passagiere nachzukommen, haben wir die Anzahl an saisonalen Partner-Airlines signifikant reduziert und deren Produkt verstärkt an den Condor-Standard angepasst – die Flugzeuge sind von innen und außen größtenteils als Thomas Cook Group Airline/Condor erkennbar. Die Sicherheitsstandards dieser sorgfältig ausgewählten saisonalen Partner-Airlines übertreffen EU-Richtlinien und die Flugzeuge werden nach strengen Vorschriften gewartet. An Bord erwartet unsere Gäste eine deutsche Crew der Thomas Cook Group Airline, die den gewohnten Condor-Service sicherstellt. Im Winter 2019/20 gibt es außerdem ein Flugplanupdate zu vermelden. Unser aktuell neues Winterziel Curaçao wird auch im kommenden Winter weiter bedient. Alles Wissenswerte zu diesen beiden Themen sowie weiteren Condor Neuigkeiten lesen Sie nachfolgend.

Smartlynx

wird in Hannover stationiert und auf der Kurz- und Mittelstrecke im Einsatz sein. Air Tanker fliegt von Frankfurt aus mit einem Airbus A330 auf der Langstrecke. Beide fliegen unter Thomas Cook Airlines/Condor Lackierung und mit deutscher Crew an Bord. Um einen stabilen Übergang vom aktuellen Winter- zum Sommerflugplan zu gewährleisten, werden bis Anfang/Mitte Mai in Stuttgart auch die Blue Air bzw. Avion Express als unsere Kurzzeit-Partner-Airlines zum Einsatz kommen. Ab Mitte Mai übernimmt dann die Condor Schwester-Airline Thomas Cook Airlines Balearics. Hier finden Sie als PDF die Auflistung der Partner-Airlines von Condor (Stand 10.04.2019).

03.07.2017 Ein Nachtrag der Condor: Da es im laufenden Sommer eine erhöhte Nachfrage zu den Urlaubszielen gibt, kann die Airline diese Nachfrage nicht mit eigenem Fluggerät decken. Bisher setzte Condor Airlines diese Subcharter Airlines ein:

  • Thomas Cook Airlines Belgium
  • Thomas Cook Airlines UK
  • Air Baltic
  • Avion Express
  • Bul Air

Ab dem 06.07.17 erweitert Condor nun diese Liste um die Cobalt Air (Sitz Zypern). Diese Airline wird voraussichtlich ab Frankfurt auf diversen Kurz- und Mittelstrecken zum Einsatz kommen.

Condor bedauert nach eigener Aussage diese kurzfristigen Umplanungen, ist aber offensichtlich nicht in der Lage, beim Erstellen eines Flugplanes auf alle Möglichkeiten von Anfang an zu reagieren bzw. entsprechend zu disponieren. Auch hier gibt es weiterhin für keinen Kunden, der 100% Flugpreis mit Condor gezahlt hat, eine Entschädigung oder Erstattung in irgendeiner Form.

Condor Update vom 25.05.18

Wie Sie bereits wissen, hat die Thomas Cook Group Airline, der auch Condor angehört, zwei neue Plattformen gegründet, um selbst zusätzliche Kapazität zu bieten: Mit der Thomas Cook Airlines Balearics ist eine neue Gesellschaft mit Sitz in Palma de Mallorca entstanden. Darüber hinaus wurde im Januar die Air Berlin Aviation GmbH (zukünftig Thomas Cook Aviation GmbH) erworben.

Bedauerlicherweise kommt es bei der Übernahme der weiteren Flugzeuge in die Flotte der beiden Gesellschaften zu Verzögerungen, so dass ein Teil der bereits geplanten Flugzeuge noch nicht zur Verfügung steht. Die betroffenen Flüge werden zum Teil durch Flugzeuge der Condor, aber auch durch den verstärkten Einsatz von externen Subcharter-Anbietern abgedeckt.

Voraussichtlich bis zum 17.06.2018 werden die litauische Fluggesellschaft GetJet und die belgische VLM Airlines auf verschiedenen Kurz-/Mittelstrecken von/nach Frankfurt, Köln und Hannover zum Einsatz kommen. Außerdem wird voraussichtlich bis zum 30.05.2018 die griechische Air Mediterranean im Auftrag von Condor mit einem Flugzeug von/nach Düsseldorf eingesetzt. Die litauische Small Planet Airlines hingegen ist nicht länger für Condor als Subcharter im Einsatz. Es ist sichergestellt. dass mindestens ein(e) deutschsprachige(r) Flugbegleiter(in) als Ansprechpartner/in für unsere Fluggäste an Bord sein wird.

Update vom 18.06.18

Aufgrund des laut Condor höheren Bedarfs an Ferienzielen verglichen mit der Wintersaison, versucht Condor dies auch mit weiteren Subacharter-Airlines zu kompensieren.

Ab sofort bzw. ab 01.07.18 fliegen für Condor auch die Smartlynx Airlines aus Lettland, bzw. die Small Planet Airlines aus Litauen. Dies geschieht auf verschiedenen Flugstrecken im Kurz- bzw. Mittelstreckenbereich ab/bis Köln. Condor gibt an sicherzustellen, dass mindestens ein(e) deutschsprachige(r) Flugbegleiter(in) an Bord sein wird.

 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Condor Flüge mit Partner Airlines:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,90 von 5 Punkten,
basieren auf 21 abgegebenen Stimmen
Loading…

Dieser Beitrag hat 12 Kommentare

  1. Uwe Zeidler

    Ich finde das eine Unverschämtheit! Ich buche Lufthansa, bekomme ein Lot Ticket und steige ohne vorherige Information in eine Blue Air Maschine ein

  2. Anonymous

    Eine Frechheit ohne Gleichen… Ich buche eine Reise mit der Fluggesellschaft Condor und werde in eine vielleicht Never come Back Maschine gesetzt. Mit Sitz in Riga/Lettland. Was kann ich tun um mich dagegen zu wehren? Ich steige nicht in diese Maschine…

  3. Momo

    Der grösste Gag ist aber, man bucht Condor Business Class in die USA und bekommt keine Mitteilung, dass Air Tanker nur Economy hat. Wir haben das zufällig mit bekommen, von Condor kam nichts!! Die haben aber unsere Flüge nach ein bisschen Diskussion kostenfrei storniert.

  4. Frank

    Small Planet hatte in 2017/18 insolvenz. wurde die neu gegründet? saniert man sich so ? nach unmöglichen flugproblemen und daraus resultierenden entschädigungsforderungen?

  5. neusaess

    Nein. Unseres Wissens nach ging die Airline im Oktober 2018 Pleite und wurde nicht neu gegründet. Der letzte Flug landete in Hamburg am 01.11.18.

  6. Heidi

    Wir hatten – bewusst – im Januar einen Condorflug gebucht nach Teneriffa im April 2019! Ein paar Wochen zuvor kam eine E-Mail bzgl. der Airline-Änderung und dass alles dem Condor-Standard entsprechen würde! Die Sitzplätze waren sehr eng, die Crew war der deutschen Sprache nicht mächtig und selbst den Pilot verstand man nur sehr schlecht, da sein Englisch auch nicht gut war oder es lag an den furchtbaren Lautsprechern…Ich werde mir das kein zweites Mal gefallen lassen! Urlaub hin oder her! Der Witz an der Sache war noch, dass wir über die Condor Homepage gebucht hatten!

    Verspätungen gab es sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückflug. Einmal fehlten angeblich „papers“, ein ander Mal waren „heavy items“ der Grund! Ich war froh, als wir wohlbehalten wieder zurück waren. Die Landung auf Teneriffa war etwas stürmisch….!

  7. neusaess

    Hallo Heidi,
    der Buchungsweg spielt für diese verbraucherunfreundliche Handhabung keine Rolle. Ob bei uns im Reisebüro oder bei Condor direkt gebucht wird, ist gleichgültig. Wenn bei uns im Reisebüro gebucht wird, informieren wir selbstverständlich unsere Kunden, insofern uns von Condor diese Information überhaupt gegeben wird.
    Mittlerweile ist da oft ein Überraschungspaket versteckt.
    Grüße… REISENET

  8. Fridrich

    Es ist eindeutig Betrug. Condor begründet die Änderung sogar selbst beispielhaft mit „aus wirtschaftlichen Gründen kann es möglich sein …“
    Einen Anteil am wirtschaftlichen Vorteil bekommt der Kunde nicht. Das Gebuchte sowieso nicht.
    Was passiert, wenn ich ein SUV im Urlaub miete und einen Kleinstwagen bekomme? Es ist doch wohl selbstverständlich, dass eine Erstattung erfolgen muss.
    Wir buchen gerade bekannte Firmen auch zu höheren Preisen. Für uns ist das ein wesentlciher Bestandteil des Vertrages aufgrund von Flugangst.

  9. Andreas Thürling

    Gebucht wurde von uns Frankfurt-Cancun mit und über Condor in Premium Economy. Mit Menüauswahl und allem pipapo.
    Nur durch Zufall!! habe ich entdeckt das der Hinflug mit Tanker Air (WTF is Tanker Air) durchgeführt wird.
    Weitere Google Recherchen ergaben die haben ja nur Economy…
    Sofort beim Reiseveranstalter (Tourini!) angerufen und freundlich Stress gemacht.
    Ergebnisse nach 3 Minuten : 400€ Reisepreisminderung.
    Unterm Strich ist das eine riesige Unverschämtheit, ja Verarsche seitens der Condor.
    Wir lernen jedoch unseren Teil daraus für die Zukunft!

    20.08.19
    Hallo, danke für Ihren Beitrag. Es ist schon unglaublich, was sich Airlines heutzutage erlauben. Es gab ja schon die Fälle, bei denen First Class verkauft wurde, obwohl es keine First gab. Im Jahr 2019 scheint dass offensichtlich noch immer ein unlösbares EDV Problem zu sein (Sarkasmus-Modus) oder es ist schlichtweg Unfähigkeit. Schade…

  10. Wolfgang Lakomy

    Wolfgang Lakomy, meine Familie und ich haben für 2020 im Sommer einen Urlaub gebucht. Ich wüsste gerne ,weil der Flieger von Condor gebucht ist, ob wir überhaubtnoch die Möglichkeit haben, mit dieser Air-Line zu fliegen.

    => Hallo Herr Lakomy,
    das können wir Ihnen leider nicht ehrlich beantworten. Kommende Woche ist wohl die Woche der Entscheidung für die Thomas Cook Gruppe. Wir persönlich halten mittlerweile nichts mehr für ausgeschlossen.
    Sollten Sie aber pauschal über einen Veranstalter gebucht haben, muss dieser Veranstalter im Falle eine Pleite der Condor eine Alternative anbieten.
    Falls Sie Flüge direkt bei Condor gebucht haben (reine Flugleistung) ist Ihr Geld im Falle einer Betriebseinstellung weg (siehe Air Berlin; die Kunden sind gekniffen, der Insolvenzverwalter streicht Millionen ein).
    Grüße
    Ihr Reisebüro Färber

  11. M.F.Kruse

    Hallo, wir haben im Januar 2019 schon Flüge bei Easy Jet für Oktober gebucht. Jetzt ca. 3 Wochen vor Reiseantritt erhalten wir eine Mail das nicht Easyjet sondern Smartlynx fliegt. Das ist Betrug und so nicht hinnehmbar. Wenn ich ein Schnitzel bestelle und bezahle möchte ich es auch bekommen und keinen Tofukäse. Was kann man da jetzt machen ?
    => Hallo Herr/Frau Kruse. Bitte wenden Sie sich da an die Verbraucherberatung oder einen Fachanwalt. Wir dürfen und können Ihnen keine rechtliche Auskunft geben, gehen aber aktuell davon aus, dass Sie „nur“ eine Beförderungsleistung gebucht haben und die Airline sich zur Durchführung ändern kann. Verbindliche Auskunft aber nur bei den genannten Stellen. Viel Erfolg. Grüße

  12. Susi Seidel

    Wir haben im März direkt bei Condor einen Flug FRA-CUN für den 26.9. gebucht (in 3 Tagen). Nun lesen wir, daß der Flug von Tanker Air durchgeführt wird. Tanker Air gehört der britischen Luftwaffe. Angesichts der großen Rückholaktion der britischen Regierung könnte ich mir denken, daß die genau dieses von Condor geleaste Flugzeug jetzt selber brauchen und unser Flug gecancelt wird. Wo bekommt man Informationen? Die Kundendienst-Tel-Nr. der Condor ist hoffnungslos überlastet.
    => Danke für Ihre Nachricht. Aber auch wir erhalten keinerlei Information durch die Airline bzw. kommen telefonisch nicht durch. Sie müssen sich hier wirklich an die Stelle wenden, bei der Sie den Flug gebucht haben. Wir drücken Ihnen die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Die Fluggesellschaft Condor

Recht & Gesetz