Auslandskrankenversicherung

Es passiert so schnell. Ein falscher Schritt und schon sind Sie auf den Seeigel getreten – äußerst schmerzhaft. Im europäischen Ausland sind Sie meist über Ihre Krankenkasse versichert. Aber werden auch alle Kosten übernommen? Wie sieht es z.B. mit einem Rücktransport aus?

Warum eine Auslandskrankenversicherung?

Die meisten Urlauber stellen sich diese Frage. Schließlich sind wir in Deutschland entweder über die gesetzliche Krankenkasse oder über eine Privat-Krankenkasse bereits abgesichert.

Ja, das ist richtig. In europäischen Ändern sind wir über die European Health Insurance Card versichert. Zumindest in den Ländern der EU, aber auch in den Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht.

Vorsicht. Dies ist eben nur eine Grund-Absicherung!

Es werden über dieses „Krankenkassenkarte“ auch nur die Kosten übernommen, die auch in Deutschland angefallen wären (nach der GOÄ). Einen Krankenrücktransport übernehmen diese Leistungsträger in keinem Fall.

Falls Sie privat versichert sein sollten, werden auch hier nur zum Teil die anfallenden Kosten erstattet. Auch muss eine medizinische Notwendigkeit vorliegen; das heißt, dass Sie im Ausland nicht medizinisch versorgt werden können.

Darum ist dieser Schutz so wichtig!

Im Urlaub kann Ihnen genauso schnell etwas passieren wie zuhause auch. Aber hier in Deutschland konsultieren Sie Ihren Arzt bzw. das Krankenhaus, legen Ihre Krankenkassenkarte vor und müssen sich in der Regel um die Kosten keine Gedanken machen.

Bei einer Auslandsreise sieht das schon anders aus.

Klar, Sie gehen zum Arzt. Ob das der nicht enden wollende Durchfall, eben die Stacheln des Seeigels im Fuß oder der abgebrochene Zahn ist. Aber der aufgesuchte Arzt stellt Ihnen seine Behandlung in Rechnung.

Solange das überschaubare Kosten sind, können diese von Ihnen verauslagt werden. Wieder zuhause angekommen reichen Sie die Belege bei der Krankenversicherung ein und erhalten diese erstattet.

Aber was passiert, wenn:

  • Sie außereuropäisch unterwegs sind?
  • Sie aufgrund eines Unfalles stationär behandelt werden müssen
  • Sie zur weiteren Behandlung oder Operation nach Hause möchten?
  • Sie beim Skiurlaub stürzen und von der Pisteins Tal gebracht werden müssen?

Jetzt kommt die Auslandskrankenversicherung ins Spiel.


Versicherung online

Das leistet der Auslandskrankenschutz

Wichtig ist, dass der Schutz für Sie und alle Mitreisenden zählt. Hier gibt es Tarife für Singles, Paare oder auch Familien. Kinder sind je nach Versicherungsgesellschaft bis zu einem gewissen Alter mitversichert.

Ob Sie bei der Ergo Reiseversicherung oder bei Allianz Travel versichert sind: Beide Gesellschaften übernehmen:

  • den medizinisch sinnvollen Rücktransport. Das heißt, auch Ihr Wunsch, nach Hause zu kommen, wird berücksichtigt.
  • Krankenhauskosten. Meistens berechnen die Hospitale im Ausland einen Vorschuss für die zu erwartenden Leistungen. Da reicht das Urlaubsbudget oftmals nicht mehr aus.

Sie haben über die beiden genannten Versicherungsgesellschaften immer einen kompetenten Ansprechpartner an Ihrer Seite. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

Das Notfallteam der Ergo Reiseversicherung besteht aus 18 Ärzten und ca. 40 Mitarbeitern, die mehrsprachig alles notwendige für Sie in der Klinik veranlassen können. Außerdem erhält das betreffende Krankenhaus sofort eine Zusage zur Kostenübernahme.

Außerdem ist ein weltweites Assistance-Netzwerk vorhanden. Ärzte, Kliniken und Transportunternehmen arbeiten hier Hand in Hand.

In extremen Fällen ist ein Krankenrücktransport notwendig. Je nach Fall wird ein Ambulanzjet losgeschickt oder in einer Linienmaschine eine entsprechende Krankenliege eingebaut (Stretcher). Ärztliche Begleitung ist selbstverständlich.

Wussten Sie, dass ein Krankenrücktransport z.B. Griechenland – Deutschland bis ca. € 30.000,00 und von Australien nach Deutschland ca. € 100.000,00 kosten kann.

Reisekrankenschutz ist teuer?

Das hört sich jetzt alles sehr umfangreich an. Es sind auch wirklich viele Leistungen inklusive.

Jetzt fürchten Sie, dass so eine Auslandskrankenversicherung viel Geld kostet.

Nein. Wir können Sie beruhigen. Ehrlich gesagt, ist dieser Versicherungsschutz sogar sehr günstig.

€ 18,00 pro Jahr kostet z.B. bei der Ergo Reiseversicherung der Schutz für eine Einzelperson. Und zwar ohne Selbstbehalt. Das ist soviel wie ein Abendessen in einem Restaurant.


Kluft zwischen Krankenkasse und Auslandskrankenversicherung

Die Wintersaison bedeutet für viele aktive Menschen: Ski- und Snowboardfahren. Sobald die ersten weißen Flocken unterwegs sind, kribbelt es schon und man kann es kaum erwarten, endlich auf die Piste zu kommen.

An einen Skiunfall denkt dabei keiner. Aber was ist, wenn dann doch etwas passiert. Wir alle wissen, wie schnell ein Beinbruch beim Skifahren geschehen kann.

Ja, Ihre gesetzliche Krankenkasse zahlt Ihnen die gewisse Kosten. Aber nur bis maximal in der Höhe, die auch in Deutschland bei der Behandlung angefallen wären. Und die Kosten für ärztliche Behandlungen im Ausland sind oft ein vielfaches höher als bei uns in Deutschland. Unter dem Strich müssen Sie die Differenz aus privater Tasche zahlen.

Aber wie kommen Sie überhaupt in das Krankenhaus? In den seltensten Fällen bricht der Knöchel unten im Tal. In Österreich kostet der Einsatz eines Hubschraubers ca. € 3500,00.  Ihre Krankenkasse zahlt das nicht.


Wirklich passiert:

Eine Urlauberin musste in der Türkei als Notfall klinisch versorgt werden (Herzattacke). In der Privatklinik wurde ein Herzschrittmacher eingesetzt.

Die Touristin erhielt eine Rechnung der Klinik, die sie auch privat beglich. Nachträglich reichte sie diese Kosten bei ihrer Krankenkasse zur Erstattung ein. Schließlich besteht ja ein Sozial-Versicherungsabkommen zwischen Deutschland und der Türkei.

Die Krankenkasse wiederum weigerte sich, diese Kosten in voller Höhe zu übernehmen. Der Fall landete letztendlich vor Gericht (Sozialgericht Gießen).

Auch dort verlor die Urlauberin und blieb auf dem größten Teil der angefallenen Kosten sitzen. Wir haben hier das Urteil des Gerichts inkl. Begründung.

Fazit:

Mit einer günstigen und guten Auslandskranken-Versicherung wäre die volle Kostenübernahme wohl geschmeidig über die Bühne gegangen. Diesen Schutz gibt es für nicht einmal € 20,00 pro Jahr und beinhaltet sogar den Rücktransport nach Deutschland, den Ihre Kasse nicht bernehmen darf.