Maya Beach bleibt geschlossen

Wer ihn gesehen hat, kam unweigerlich ins Träumen. Der Film „The Beach“ mit Leonardo di Caprio war ein Hit und lockte unzählige Touristen an den angepriesenen Strand.

Sehr zum Leidwesen der Natur – daher haben die thailändischen Behörden jetzt die Notbremse gezogen.

Der Maya Strand bleibt für lange Zeit geschlossen

Es kamen Massen an Menschen. Die meisten haben sicherlich die Natur geachtet und sind sorgsam mit ihr umgegangen.
Aber es gab genügend Vollpfosten, die auf Kosten der Unterwasserwelt immense Schäden verursacht haben.
Korallen wurden abgerissen, um als Souvenir nach Hause gebracht zu werden, der achtlos weggeworfene Müll türmte sich.
Bereits vor einem Jahr wurde die Maya Bay von der Nationalpark-Behörde geschlossen. Seitdem kehrten Riffhaie und Geisterkrabben zurück. Zehntausende von Korallen wurden frisch eingepflanzt und beginnen zu wachsen.
Aber eine vollständige Erholung dieses traumhaften Flecken Erde wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Daher bleibt diese Region bis auf weiteres (wahrscheinlich mehrere Jahre) für Touristen und Besucher geschlossen.

Maya Beach bleibt geschlossen

Kommentare von ortsansässigen geben diesen Bemühungen Recht. Es wird darauf verwiesen, dass Schnorchler und Taucher rigoros Korallen abbrachen. Außerdem sind die meisten der Ausflugsboote nicht mit geschlossenen Toilettensystem ausgestattet. Daher liefen Fäkalien ungefiltert und in großen Mengen direkt in die Bucht. Was für ein Raubbau.
Maya Beach bleibt geschlossen
Boote in Thailand

Blick auf Thailand

Zielgebiete