Tiertransport bei Lufthansa

Die Sommerferien stehen in Reichweite vor der Türe. Die Koffer sind quasi schon gepackt und das 4 beinige Familienmitglied mit den entsprechenden Papieren ausgerüstet.

Doch jetzt ändert die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa ziemlich kurzfristig die Bedingungen für den Transport von Tieren im Frachtraum.

Müssen die kleinen Lieblinge jetzt zuhause bleiben?

So einfach ist diese Frage nicht zu beantworten. Fakt ist: Lufthansa, Austrian Airlines und Swiss befördern aktuell keine Tiere im Frachtraum. Begründet wird diese Maßnahme mit den extremen Wetterbedingungen, Gewichtsbeschränkungen oder spezielle Vorschriften der Zielländer.

Wie lange wird diese Beschränkung nun dauern?

Das kann im Moment keine seriös absehen.

Was heißt das nun konkret für die neue Flugbuchung?

Neue Buchungen mit Tierbeförderung im Frachtraum werden nicht mehr bestätigt. Sie müssen also eine Airline finden, die Ihr Haustier im Frachtraum befördern wird. Dies wird unter Umständen zu einer ziemlich mühsamen Angelegenheit.

Bereits gebuchte Tiertransport bei Lufthansa

Falls Sie schon vor vielen Wochen oder Monaten Ihr Ticket gebucht, gekauft und bezahlt haben (schließlich sind die Flugpreise dann in der Regel günstiger als kurzfristig): Pech gehabt. Insofern Sie bei Buchung Ihre Kontaktdaten angegeben haben, werden Sie von einem Mitarbeiter der Fluggesellschaft kontaktiert, damit eine Umbuchung besprochen werden kann. In der Regel ist das nun mit Umsteigeverbindungen und höherem Zeitaufwand für die gesamte Reise verbunden. Generell gilt: Der Tiertransport bei Lufthansa im Frachtraum ist erst ab einer gewissen Größe/Gewicht des Vierbeiners vorgeschrieben. Kleine Hunde und Katzen werden nach wie von in der Flugzeugkabine befördert. Selbstverständlich gelten auch da bestimmte Vorschriften an Behältnissen etc.  

Schreibe einen Kommentar

Die Fluggesellschaft Lufthansa

Recht & Gesetz

Menü schließen