Kommt der Insolvenzschutz für Fluggesellschaften?

Die Insolvenz von Fluggesellschaften nimmt nicht nur gefühlt zu. Ein Paukenschlag (mit Ansage) war sicher die Air Berlin. Jüngstes Beispiel die „Germania“. Passagiere bleiben dann meist auf Ihren Tickets sitzen. Bahnt sich etwa jetzt eine Lösung an?

Insolvenzschutz für Fluggesellschaften?

Die Vergangenheit hat gezeigt: Wenn Sie Ihr Flugticket als reine Beförderungsleistung kaufen -also nicht im Paket einer Pauschalreise- und die Airline geht pleite, bleiben Sie meistens auf den Kosten sitzen. Einen Verbraucherschutz wie z.B. den Sicherungsschein bei Pauschalreisen lt. BGB gibt es für reine Flugbeförderung nicht. Bis jetzt. Die AfD, die Grünen und die Linken haben aktuell Anträge in den Bundestag eingebracht und fordern damit einen besseren Schutz für die Verbraucher. Es soll eben genau dieser existierende Insolvenzschutz für Veranstalter bei Pauschalreisen auf die Fluggesellschaften ausgeweitet werden.

Diese Forderung soll nicht nur für Deutsche Reisende gelten, sondern gleich als eine Europäische Regelung in Brüssel durchgesetzt werden.

Es bleibt spannend, ob sich die Politiker und Lobbyisten hier einigen können. Bis dahin dürfte noch einige Zeit vergehen und die eine oder andere Airline in der Versenkung verschwinden.

Die Welt der Airlines