Corona Virus

11.03.2020 | Corona Virus

Die aktuellen Zahlen sind erschreckend. Gefühlt wird die offizielle Zahl der Infizierten und Todesopfer nach oben korrigiert. Ob diese Fakten auch den Tatsachen entsprechen kann von Außenstehenden nicht wirklich beantwortet werden. Aber Fakt ist: Die Reisenden sind verunsichert.

Wir versuchen auf unseren Sonderseiten in unserem Web so viele Informationen wie möglich für Sie darzustellen. Aber bitte verfolgen Sie auf jeden Fall aufmerksam die Medien und prüfen Sie auf der Website des Auswärtigen-Amtes. Hier erfahren Sie für Ihre Reiseziele belastbare Hinweise und Informationen.

Lufthansa und das Corona Virus

airlines
Corona Virus Lufthansa

Gefühlt alle 10 Minuten gibt es eine neue Ausgangs- und Nachrichtenlage. Wir versuchen, Sie irgendwie auf dem aktuellen Stand zu halten, geben aber keine Gewähr …

Das Auswärtige-Amt warnt!

China Die Grosse MauerDas Auswärtige Amt hat seine Reisehinweise für China verschärft. Die Behörde warnt nun explizit vor Reisen in die Region Hubei, in der das Zentrum des Corona Virus liegt.

Viele große Städte in dieser Provinz wurden von der Staatsführung in China unter Quarantäne gestellt.

Die aktuellsten Informationen des Auswärtigen-Amtes erhalten Sie hier.

Die Reiseveranstalter/Airlines/Zielgebiete reagieren:

Flüge werden gestrichen

Seit heute ist klar: British Airways storniert alle Flüge nach China. Auch Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines haben ihre Verbindungen in das Große Reich vorerst lahmgelegt. 

Passagiere sollten von den Airlines direkt oder von den buchenden Reisebüros entsprechend informiert werden. 

lufthansa airbus a380 am flughafen
luftwaffe bundeswehr flugzeug

Staatsangehörige werden ausgeflogen

Die Amerikaner und Japaner waren die ersten, die ihre Staatsbürger mit Sondermaschinen vor allem aus der betroffenen Großstadt Wuhan ausflogen.

Auch die Bundesregierung hat nun beschlossen, Deutsche per Luftwaffe aus Wuhan und der Region Hubei nach Deutschland zu bringen.

Dort angekommen werden die Personen voraussichtlich in eine 14-tägige Quarantäne gesteckt, um ein evtl. Weiterverbreiten zu vermeiden.

Das Virus

Wissenschaftler am MikroskopDas neue Virus trägt den unscheinbaren Namen „Coronavirus 2019-nCoV“ und breitet sich scheinbar unaufhaltsam aus.

Ende 2002 wurden mit dem Sars-Virus knapp 10.000 Menschen infiziert (weltweit), fast 10% der Betroffenen verstarben.

Ein Impfstoff gegen das aktuelle Coronavirus ist noch nicht gefunden. In Laboren auf allen Kontinenten wird fieberhaft nach einer solchen Lösung geforscht.

Besonders perfide am „Corona“ ist, dass Personen bereits infiziert sein können, damit als Träger andere Menschen anstecken können, obwohl bei ihnen selbst noch keinerlei Symptome festzustellen sind. Hier gehen Experten von einer deutlich höheren Dunkelziffer von Betroffenen aus.

Corona Virus in Videos- Informationen im Video