ADAC Checkliste Flugrechte

Die Meldungen über Flugausfälle und/oder Flugverspätungen häufen sich. Nicht immer sind unvorhersehbare Gründe die Ursache dafür, oft genug eben organisatorische oder technische.

Das Ergebnis ist aber immer das gleiche: frustrierte Passagiere, die ihre Anschlussflüge nicht erreichen, oder zu später zur gebuchten Kreuzfahrt fliegen. Befriedigende Informationen seitens der Airlines sind in den meisten Fällen nicht zu erhalten. Der Fluggast ist auf sich alleine gestellt.

Die Checkliste des ADAC gibt eine Übersicht

Aber was soll man unternehmen, wenn man am Flughafen gestrandet ist? Welche Leistungen stehen Ihnen als Passagier zu? Dürfen Sie die Kosten für das außerplanmäßige Mittagessen zurückfordern oder wer zahlt für die jetzt notwendige Hotelübernachtung?
 
ADAC Checkliste Flugrechte
Neulich am Flughafen
Der Automobilclub ADAC gibt Ihnen nun eine wertvolle Hilfe in die Hand. Auf der Checkliste finden Sie übersichtlich eine “Gebrauchsanweisung”, um nicht auf gefährliches Halbwissen auch von Mitreisenden zurückgreifen zu müssen.
 
Die Liste finden Sie hier zum Download als PDF.
 

Unsere Empfehlung bei Ansprüchen nach EU-Richtlinie

Wenn Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen sollten Sie gleich nach Rückkehr Ihren Rat bei den dort sitzenden Anwälten einholen. Gegebenenfalls empfehlen Ihnen die Reiserechts-Experten, sofort einen Anwalt Ihrer Wahl einzuschalten, um Ihre Ansprüche durchzusetzen.

ADAC Checkliste Flugrechte
Teepflückerin in Nuwara Eliya
Ohne Versicherungsschutz können Sie verschiedene Wege wählen.
 
Der teuerste ist die Einschaltung eines “Service-Portals”, die es zuhauf im Internet gibt. Praktisch ist das schon, weil Sie Ihren Anspruch eigentlich an dieses Unternehmen abtreten. Die Portalbetreiber (meist auch Anwaltskanzleien) treiben dann die Ansprüche ein.
 
 
Allerdings kostet dieser Service richtig viel Geld. Zwischen 20% und 35% der Ausgleichszahlung behalten diese Kanzleien für sich. Dafür haben Sie selbst keine Arbeit und keinen Ärger. Aber aus € 600,00 Rückzahlung pro Person werden so nur noch € 390,00 p.P. (Beispiel bei 35% Entgelt für die Kanzlei).
 
Sie können natürlich auch selbst Ihre Ansprüche gegen die Fluggesellschaft geltend machen. Das ist kein Hexenwerk, lediglich ein wenig Arbeit. Und Sie müssen auch kein Jura-Examen vorlegen.
 

Unser Tipp:

Sie schreiben nach Rückkehr einen Brief an die Fluggesellschaft. Darin informieren Sie die Airline über die entsprechende Verspätung am Zielort (mindestens 3 Stunden) und fordern den Ausgleich entsprechend EU-Richtlinie.

 

 

Wichtig

Setzen Sie der Fluggesellschaft eine Frist von z.B. 4 Wochen, innerhalb dieser Sie die Rückzahlung erwarten.

 
Geben Sie unbedingt Ihre Kontonummer bzw. Iban-Nummer an, auf die die Erstattung folgen soll. Legen Sie Kopien Ihres Tickets, Bordkarten und evtl. Belege zusätzlich entstandener Kosten bei. Das ganze schicken Sie unbedingt per Einschreiben/Rückschein an die betreffende Airline. Erwähnen Sie ruhig, dass Sie bei Nichteinhaltung der Frist nicht zögern, einen Rechtsbeistand einzuschalten, der weitere Kosten für die Airline verursachen wird.
 
 

Weiterer Tipp

Lassen Sie sich nicht vertrösten. Airlines sind in der Regel aus unserer Reisebüro-Erfahrung heraus nicht wirklich an einer schnellen Lösung interessiert (unser aktueller Fall ist innerhalb von 11 Monaten -Mai18 bis April19- noch immer nicht abschließend behandelt, obwohl ein Rechtsanwalt die Ansprüche vor Gericht gebracht hat. Gehen Sie bei Nichteinhaltung Ihrer Frist unbedingt zum Rechtsanwalt mit Reiserecht als Schwerpunkt.

 
 
Oder Sie bemühen die SÖP. Die Schlichtungsstelle für öffentlichen Personenverkehr mit Sitz in Berlin.
 
Dort werden Ihre Ansprüche geprüft und auch entsprechend an die Fluggesellschaft herangetragen.
 
 
Verschenken Sie also kein Geld. Und es geht hier um teilweise viel Geld. Reisen Sie z.B. zu viert auf einer Langstrecke und Ihre Landung am Zielort erfolgt erst mindestens 3 oder 4 Stunden nach Plan, haben Sie wahrscheinlich gute Chancen auf Rückzahlung. Das sind immerhin € 600,00 pro Person, also suma summarum € 2400,00. Natürlich muss auch der Grund für die Verspätung eine Erstattung ermöglichen (Wetter, Streiks, Naturkatastrophen etc. zählen nicht dazu).
 
 
Wichtig:
Weder dürfen wir noch möchten wir mit diesem Artikel eine Rechtsberatung ersetzen oder leisten. Wir weisen Sie lediglich auf die Möglichkeiten hin, wie Sie möglichst schnell wieder zu Ihrem Geld kommen.
 
 

Blick über Ihre Rechte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen