Abzocke auf Mykonos

Wie hoch war Ihre letzte Restaurant-Rechnung? Falls Sie Ihr Urlaub dieses Jahr nach Mykonos führt, sollten Sie vor der Essen-Bestellung einen scharfen Blick auf die Karte und beim Zahlen auf die Rechnung werfen.

Abzocke auf Mykonos - 01.07.2019

So werden Sie auf Mykonos über den Tisch gezogen

Es ist eine herrliche griechische Insel, die zu der Inselgruppe der Kykladen gehört.

Ab Deutschland werden von verschiedenen Flughäfen Nonstopflüge auf dieses Eiland angeboten. Das preisliche Niveau für einen Urlaub auf dieser Insel im ägäischen Meer ist höher als z.B. auf Kreta oder Rhodos. Mykonos ist bekannt für seine „Party-Kultur“, Bars und Restaurants.

Und genau da liegt der Hund begraben.

Einige der Gaststätten haben keinerlei Skrupel und ziehen unbedarfte Touristen gnadenlos über den Tisch.

Die britische Zeitung „The Sun“ berichtet aktuell von Fällen, in denen den Restaurantbesuchern für ein Abendessen über 800,00 Euro berechnet wurden. Nein, es war keine Hochzeitsgesellschaft, die hier verköstigt wurde. Auch handelte es sich nicht um einen mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Gourmettempel.

Ganz unscheinbar wirkende Lokale und Bars zocken einfach nur ab. Da sich die Stimmen und Beschwerden über gewisse Lokalitäten extrem häuften, wurden die Behörden aktiv und führten Razzien in vielen Restaurants durch. Die so erwischten Gauner verteidigen sich zwar mit der Aussage, dass die Gäste die Preise vorher sehr wohl kennen würden, aber die Behörden versuchen, diesem Treiben ein Ende zu setzen.

Ein beliebter Trick ist offensichtlich auch, die Urlauber auf ein kostenloses Angebot einzuladen. Dieses existiert jedoch überhaupt nicht. Außerdem würden Preise für Mahlzeiten pro 100 Gramm angegeben, anstatt für die Portion oder das Gericht. Plötzlich steht auf Ihrem Tisch eine nicht überschaubare Platte an Meeresfrüchten und Fisch, die kein Gast der Welt essen kann. 

Sicherlich arbeitet die überwiegende Mehrzahl der örtlichen Lokale, Restaurants und Bars äußerst kundenorientiert und ehrlich. Aber wir möchten Sie mit diesem Artikel ein wenig sensibilisieren, damit Sie nicht den Betrügern in die Arme fallen.

Lesen Sie hier auch den Artikel der Bildzeitung

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. In Griechenland ist es für Restaurante Pflicht, eine Peiskarte auf dem Tisch zu haben. Wenn keine da ist, eine verlangen. Sollten überzogene Rechnungen präsentiert werden die Polizei verständigen. Ich wohne in Griechenland und kenne die Gepflogenheiten auf Mykonos und Santorini. Immer zuerst die Menu- und Speisekarte verlangen, wenn keine gezeigt wird die Polizei verständigen. Denn diese Restaurants rechnen auch keine Mehrwertsteuern ab!

  2. Vielen Dank für Ihren Hinweis und Grüße nach Griechenland.

Schreibe einen Kommentar

Blick auf Griechenland

Recht & Gesetz

Menü schließen
×