Sixtinische Kapelle Rom

Der Vatikan und seine Museen

GetYourGuide

Die berühmteste Kapelle der Welt

Eines der absoluten Highlights der Sehenswürdigkeiten in Rom ist die Sixtinische Kapelle. Sie ist Teil der vatikanischen Museen und und liegt im apostolischen Palast.

getyourguide logo transp

Ihr Vorteil

Keine Stornokosten

Ihre Pläne haben sich geändert? 

Kein Problem.Bis 24 Stunden vor Beginn können Sie die meisten Aktivitäten kostenfrei stornieren.

Kosten

Sixtinische Kapelle - Hier Tickets kaufen

Es gibt kein Einzelticket für die Sixtinische Kapelle, da sie Teil der vatikanischen Museen ist. Insofern lösen Sie immer eine Eintrittskarte für die Vatikanischen Museen und haben damit Zugang zur Sixtinischen Kapelle.

Allerdings gibt es verschiedene Ticket-Optionen

  • € 17,00 Ticketkauf vor Ort (langes Anstehen)
  • € 21,00 Ticket über GetYourGuide (keine Stornierung möglich)
  • € 24,15 Ticket über Getyourguide (kostenfreie Stornierung möglich)
  • € 29,50 Ticket über Getyourguide (inkl. Audioguide => empfohlen)

Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall die Eintrittskarte mit reservierter Uhrzeit und dem Audioguide. Erstens sparen Sie sich wahnsinnig viel Zeit, die Sie lieber für die noch vielen anderen Sehenswürdigkeiten in Rom nutzen sollten. Zweitens erhalten Sie durch die Erklärungen mit ihrem Audioguide viele wertvolle Informationen und Hintergründe über diesen kirchlichen Schatz, die Ihnen sonst verborgen blieben. Und Sie kommen wahrscheinlich nicht jedes Jahr nach Rom und besichtigen diese einmalige Kapelle.

Details

Michelangelo Sixtinische Kapelle

Derzeit ist die Sixtinische Kapelle Sitz des Konklaves, bei dem das Kardinalskollegium einen neuen Papst auswählt. Der Ruhm der Sixtinischen Kapelle beruht hauptsächlich auf ihrer spektakulären Fresko-Dekoration, insbesondere auf dem Tonnengewölbe und der Wand hinter dem Altar mit dem Jüngsten Gericht, zwei Werken von Michelangelo zwischen 1508 und 1512.

Die Restaurierung der Sixtinischen Kapelle in den 1990-er Jahren zeigte die unglaubliche technische Meisterschaft dieses Künstlers und Malers, der keine Assistenten für die Ausführung der Bilder hatte, sondern sich nur auf einige Mitarbeiter stützte, die für die Vorbereitung der Decke verantwortlich waren. Die Größe der Figuren und die Schwierigkeit, die Farbe entsprechend der Krümmung der Decken aufzutragen, haben dieses Fresko zu einer einzigartigen und außergewöhnlichen Kreation gemacht.

Buchen Sie am besten gleich online Ihre Tickets für Vatikanische Museen und Sixtinische Kapellen , Sixtinische Kapellen-Touren, entweder Gruppenreisen oder private Besuche mit einem erfahrenen Führer und überspringen Sie die Warteschlangen an der Kasse (alle Touren beinhalten die Raphael-Räume).

Wussten Sie, dass die Sixtinische Kapelle seit 1870 der Sitz des Konklaves ist, in dem die Kardinäle einen neuen Papst wählen? Sobald der neue Papst gewählt wurde, wird er in den winzigen „Tränenraum“ (La stanza del pianto) der Sixtinischen Kapelle geführt, der sich links vom Altar unter dem Jüngsten Gericht befindet. Es ist unter diesem Namen bekannt, weil der neue Papst wegen der Aufregung seiner Ernennung oft in Tränen ausbrach.

Wussten Sie, dass mit Michelangelo die Darstellung Gottes geändert wurde, die bis dahin eine Hand hatte, die durch die Wolken nach unten zeigte? In der Sixtinischen Kapelle können wir zum ersten Mal die Reproduktion Gottes mit einem muskulösen Körper und einem langen weißen Bart sehen, der dem griechischen Gott Jupiter sehr ähnlich ist.

Wussten Sie, dass die Erschaffung Adams eines der berühmtesten Bilder der Sixtinischen Kapelle ist? Es befindet sich im zentralen Teil des Gewölbes und repräsentiert die Genesis-Geschichte, in der Gott Adam Leben einhaucht.

Wussten Sie, dass Michelangelo den Auftrag zur Dekoration der Sixtinischen Kapelle zunächst ablehnte, weil er sie für zu groß hielt und sogar den Verdacht hegte, dass er von seinen Rivalen für diese Arbeit empfohlen worden war, um ihn scheitern zu sehen? Zu dieser Zeit war die Technik des Freskos fast unbekannt, eine Technik, die keine Fehler zuließ. Die Gesamtfläche des Kunstwerkes von Michelangelo beträgt stolze 460 Quadratmeter.

Warum sollten Sie die Sixtinische Kapelle besuchen?

Weil die Sixtinische Kapelle das Wunder der Renaissance ist. Die Sixtinische Kapelle ist einer der größten Schätze des Vatikans, Roms und der Welt. Sie ist sowohl für ihre Dekoration als auch für den Ort bekannt, an dem die Päpste ausgewählt werden. Im Jahr 1508 beauftragte Papst Julius II. Michelangelo mit der Dekoration der Sixtinischen Kapelle und erhielt so eine monumentale Schöpfung, die die Formen und Pläne der Kunst der Renaissance durchbrach.

Lage

Wie kommen Sie zu Sixtinischen Kapelle?

Klar. Die Sixtinische Kapelle ist Teil der Vatikanischen Museen und die liegen nun mal im Vatikan gleich neben dem Petersdom. So wie alle Wege nach Rom führen, gibt es auch zahlreiche Wege zum Petersdem und dem Petersplatz

Zu Fuß zum Vatikan

Die meisten Touristen bewegen sich viel zu Fuß in der römischen Hauptstadt. So ist man mittendrin statt nur dabei, schließlich gibt es gefühlt an jeder Straßenecke etwas zu entdecken. Falls Sie alos z.B. von der Engelsburg zum Vatikan laufen möchten, gehen Sie einfach die Via della Conciliazione geradeaus ca. 300 Meter und Sie haben den PEtersplatz mit Dom genau vor sich. Ein überwältigender Anblick. Auf dieser Straße finden Sie selbstredend zahlreiche Souvenirläden, Restaurants und Cafes, aber hier sind auch die Preise mit am teuersten.

Mit der Metro zum Petersdom

Nehmen Sie die U-Bahnlinie A und steigen Sie an der Haltestelle Ottaviano aus. Von hier sind es c. 400 Meter zu Fuß, bis Sie den Vatikan erreichen. Per Metro ist dies die nahest gelegene Station zur Sixtinischen Kapelle.

Mit dem Bus an den Petersplatz

Es gibt nicht viele Urlauber, die sich zur Entdeckung der römischen Highlights mit dem PKW bewegen. Der Verkehr ist, na sagen wir einfach mal, römisch-chaotisch. Nichtsdestotrotz finden Sie

Per Auto zu den Vatikanischen Museen

Steckbrief Sixtinische Kapelle

  • Die Kapelle liegt im Apostolischen Palast des Vatikan
  • Der leitende Künstler war Michelangelo
  • Auftraggeber war Papst Julius 2.
  • Fertigstellung von 1508 bis 1512