TUI Fly

TUI Fly

Früher hieß die Fluggesellschaft mal Hapag Lloyd, dann Hapag Lloyd Express. Aktuell firmiert die Airline des weltgrößten Reiseveranstalters “TUI Deutschland” unter dem Namen TUI Fly.

TUI Fly

Die TUIFly ist eine Tochter von Europas größtem Reisekonzern: TUI Deutschland. Sie entstand im Jahr 2007 aus der Zusammenlegung der beiden Airlines Hapag Lloyd Express und HapagFly.

Die Fluggesellschaft bedient mit aktuell 36 Flugzeugen Ziele vor allem im Warmwasserbereich in europäischen Urlaubsländern. Dabei fliegt die Gesellschaft nicht ausschließlich für den Veranstalter TUI, sondern wird auch von anderen Unternehmen wie z.B. Jahn Reisen, FTI Touristik etc. genutzt.

Die Flugzeuge sind ausnahmslos vom Typ Boeing 737. Dieser Flugzeugtyp gilt als äußerst zuverlässig und sicher.

Zwar verspricht TUI Fly den Gast in den Mittelpunkt zu stellen und gibt ein Service-Versprechen. Der aufmerksame Urlauber und Fluggast muss jedoch feststellen, dass Service an Bord nur noch gegen Entgelt zu haben ist. Vorgemacht wurde dies von den oft kritisierten Billig-Airlines wie Ryanair und Easyjet. Aber aus wahrscheinlich monetären Gründen gingen unsere renommierten Charter-Airlines den Weg des Streichkonzertes. Getränke und Mahlzeiten an Bord müssen nun extra bezahlt werden. Es gibt nicht einmal mehr 1 Glas Wasser umsonst. Dafür können Sie sich, liebe Urlauber, aus der Speisekarte ein leckeres Menü vorab bestellen.

Vermittelt wird das durch die Marketingabteilung als “individueller Service”, da Sie ja nur das bezahlen, was Sie wirklich nutzen. Schließlich war es die ganzen Jahrzehnte so was von ungerecht, dass der Passagier neben Ihnen kostenfrei ein 2. Glas Wasser oder Cola bekam, obwohl er das gleiche bezahlte wie Sie (Sarkasmusmodus off).

Vor etwas über 2 Jahren führte die Fluggesellschaft TUI Fly bereits neue Flugtarife ein und beschnitt gleichzeitig -je nach Tarif- den darin enthaltenen Service. So muss man mittlerweile höllisch aufpassen, ob beim gebuchten Tarif das aufgegebene Gepäck inklusive ist, oder man am Flughafen zur Kasse gebeten wird.

Haben Sie Erfahrung mit dem Bordservice der TUI Fly? Berichten Sie uns und lassen Sie unsere Leser daran teilhaben.


Online Check-in TUIFly

Ab 30 Tagen vor Abflug können und sollten Sie den Online Check-in nutzen. Falls Sie den günstigsten Flugtarif “Pure-Tarif” gebucht haben, werden Ihnen dann am Flughafen Check-in Schalter € 5,00 pro Person berechnet, falls Sie den Online Check-in nicht genutzt haben.

Während des Web-Check-ins werden Ihnen durch die Fluggesellschaft meistens zusammenhängende Sitzplätze zugewiesen. Akzeptieren Sie diese Auswahl ist die Sitzplatzbuchung kostenfrei. 

Falls Sie aber mit der durch TUI Fly vorgeschlagenen Auswahl nicht einverstanden sein sollten, können Sie aus dem Sitzplan andere, verfügbare Sitzplätze buchen. Allerdings bezahlen Sie dann pro Sitzplatz ein Reservierungsentgelt. Die Höhe dieser Gebühr richtet sich nach Lage und Komfort des gewählten Sitzplatzes.

Man muss wissen, dass die kostenfreie Zuteilung durch die Airline immer ganz hinten im Flugzeug beginnt. Das heisst, Sie werden so gut wie nie kostenfreie Sitzplätze im vorderen Teil der Kabine erhalten. Kunden wiesen uns auch darauf hin, dass es teilweise unterschiedliche “Vorschläge” seitens der Fluggesellschaft, je nachdem welcher Internet-Browser genutzt wurde (Chrome, Firefox oder Safari). Sie müssen hier also wieder ein wenig Zeit und Nerven investieren oder etwas Geld in die Hand nehmen, um die Plätze zu erhalten, die Sie eben gerne hätten.

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

#

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Menü